Manfred Bachmayer Aktuell

Hauptnavigation

Home > Sie befinden sich dortAktuelles aus dem Landkreis

Bachmayer unterwegs

Am Vormittag interessante Gespräche auf dem Marktplatz in Höchstadt a.d. Aisch und am Nachmittag eine sehr infomative Winterwanderung mit dem Ortsverband Weisendorf mit Abschluss im Goldenen Engel sorgten für einen interessanten Wahlwerbungstag. Ein herzlichen Dankeschön an Irmgard Conrad und Christiane Kolbet für die engagierte Vorbereitung der beiden Termine.

 

 

Gemeinderatslisten stehen

Nach Eckental, stehen nun die grünnahen Gemeinderatslisten in Uttenreuth und Baiersdorf sowie die grünen Gemeinderatslisten in Adelsdorf, Hemofen, Heroldsberg und Weisendorf. Die Umsetzung der Energiewende, umweltfreundliche Mobilität für Alle und eine nachhaltige Gewerbe- und Siedlungspoliitk sind gemeinsame Ziele der Gemeinderatslisten.

 

 

Landratskandidat mit Kreistagsliste aufgestellt - "ERH MB 2014" startet durch!

 Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen Manfred Bachmayer auf der Kreismitgliederversammlung in Herzogenaurach als Landratskandidaten aufgestellt. In Anklang an das Autokennzeichen für Erlangen-Höchstadt brachte der grüne Landratskandidat seine politischen Ziele zu Beginn der Versammlung plakativ auf den Punkt. Unter dem "Kennzeichen" Energiewende/Region/Heimat startet Manfred Bachmayer in das Rennen um die Nachfolge von Landrat Eberhard Irlinger. Am gleichen Abend nominierten die Mitglieder des Kreisverbandes die Liste für die Kreistagswahl.

Eine gute Mischung

Eine gute Mischung aus erfahrenen Kreistagsmitgliedern und neuen Gesichtern bewirbt sich um die Mandate im Kreistag. An der Spitze stehen Christiane Kolbet aus Weisendorf, Manfred Bachmayer aus Eckental, Retta Müller-Schimmel aus Herzogenaurach, Wolfgang Hirschmann aus Uttenreuth, Irmgard Conrad aus Höchstadt und Dieter Emmerich aus Möhrendorf. Auf den weiteren Plätzen folgen Uschi Schmidt aus Herzogenaurach, Karl-Heinz Roll aus Baiersdorf, Karin Peucker-Göbel aus Herzogenaurach Lutz Bräutigam aus Hemhofen, Astrid Marschall aus Eckental sowie Ernst Rappold aus Weisendorf. "Engagiert und kompetent", so Landratskandidat Manfred Bachmayer, wollen sich die Grünen bei der Wahlwerbung präsentieren.


"E"wie die Energiewende umsetzen
Klimaschutz und Energiewende gehören für Manfred Bachmayer zusammen. Energie vor Ort erzeugen ist am effektivsten. So werde der lokal erzeugte Mehrwert in der Region gehalten. Der Energiewende sei bei der Wirtschaftsförderung Vorrang einzuräumen. Ebenso ist es für den Landkreis wichtig, mit den High-Tec-Firmen vor Ort die Elektromobilität voranzutreiben. Das Klimaschutzkonzept des Landkreises sei in enger Zusammenarbeit mit BürgerInnen und Gemeinden zeitnah umzusetzen. Landkreisgebäude sind dabei konsequent und zeitnah als "Leuchtturmprojekte" zu gestalten, damit der Landkreis seiner Vorbildfunktion gerecht wird.

"R" wie die Region vernetzen
Zentrales  Ziel des grünen Kandidaten ist es im Landkreis ein Flächenmanagement einzuführen und die Ortskerne in den Gemeinden und Städten zu stärken. Gewerbeansiedlungen machen nur Sinn, wenn diese langfristig und gemeindeübergreifend umgesetzt werden. Es sei nicht nachhaltig, die begrenzt vorhandenen Flächen mit weiteren "Speditionsansiedlungen" zu blockieren. Das Projekt der Stadtumlandbahn sei umzusetzen, die notwendigen Planungsschritte für den ersten Bauabschnitt einzuleiten. Flächendeckendes Highspeed-Internet müsse im  Landkreis als Grundversorgung gewährleistet sein. Hier gebe es in vielen Gebieten des Landkreises Nachholbedarf.

"H" wie die Heimat gestalten
Der Landwirtschaft will der grüne Landratskandidat mit einer Kombination von Ökologie und Regionalität eine Zukunftsperspektive geben. Arten- und Landschaftsschutz soll in Zusammenarbeit mit BürgerInnen und Verbänden umgesetzt werden, zentrale Erholungs- und Naturräume sollen von Bebauung frei bleiben. Schulen und soziale Einrichtungen seien auszubauen und zukunftsfähig zu gestalten, die Herausforderungen der demografischen Entwicklung sei als Chance für jung und alt zu nutzen. Den Landkreis gemeinschaftlich, international und kulturell zu stärken, ist Manfred Bachmayer ein wichtiges Anliegen. Landkreisfeste -und Landkreispartnerschaften sowie die Kulturförderung  seien qualitativ auszubauen und zu stärken. Dabei müsse die Drittmittelbeschaffung deutlich mehr genutzt werden und die Willkommenskultur in der Region deutlich gestärkt werden. Man müsse auf neue Mitbürger zugehen um diese früh für lokale Vereine und Initiativen zu gewinnen, so der grüne Landratskandidat..

Eine gute Mischung »

Besuch bei POLOLO mit MdB Dieter Janecek

MdB Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, auf Stippvisite in Oberreichenbach. Gemeinsam mit stellv. Landrat Manfred Bachmayer besuchte er die POLOLO OHG, die führende Herstellerin von Kinder- und Hausschuhen aus ökologisch und pflanzlich gegerbtem Naturleder.

Seit über einem Jahrzehnt, so Geschäftsführerin Franziska Kuntze, stehe POLOLO für nachhaltig produzierte Kinderschuhe. Hergestellt aus pflanzlich gegerbtem Leder, sind diese unbeschichtet und atmungsaktiv. POLOLO stehe für Transparenz im gesamten Herstellungsprozess. Die Mitarbeit im Vorstand des Internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft (IVN) unterstreiche diesen Anspruch. Besonders erfreulich sei, so stellv. Landrat Manfred Bachmayer und Dieter Janecek übereinstimmend, dass der IVN auch auf Initiative von POLOLO in wenigen Tagen das neue Qualitätszeichen "Naturleder"  präsentieren werde. Herstellern, Händlern und Konsumenten werde dieses Zeichen die Sicherheit geben, dass die gelabelten Produkte umweltschonend, schadstofffrei und sozialverträglich hergestellt worden sind.

 

 

 

Grüne auf der Maikundgebung in Herzogenaurach!

Maikundgebung in Herzogenaurach

Gut vertreten auf der Maikundgebung des DGB Ortskartell Herzogenaurach waren die Grünen aus Stadt und Landkreis. Die Kundgebung, unter der Federführung von Thomas Mölkner organisiert, stand unter dem Motto "Gute Arbeit. Soziales Europa"!